Die Top 3 für gesunde Augen

Googelt man “gesunde Augen”, trifft man gleich auf eine Flut von Ergebnissen, tausende Tipps kursieren im Internet. Wir geben Ihnen mit unseren Top 3 Tipps für gesunde Augen einen Überblick über die wichtigsten Dinge, die jeder im Alltag beachten kann.

Die richtige Ernährung, regelmäßige besuche beim Augenarzt, genug Schlaf, viel Trinken… Die Liste der Dinge, die man beachten sollte, um seine Augen fit zu halten, ist endlos. Doch wer geht schon regelmäßig zum Augenarzt? Und wer hat die Zeit und die Muße, seine Ernährung auf die Augen abzustimmen? Niemand. In einem Punkt dürften sich allerdings alle einig sein: Die Augen sind unglaublich wichtig.

1. Wer gesund sein will, muss schlafen
Dass ein gesunder Mensch ausreichend Schlaf braucht, ist kein Geheimnis. Diese simple Aussage wird trotzdem von den meisten Menschen unterschätzt. Die Augen brauchen den Schlaf, um sich ausruhen zu können. Einfach mal keine Eindrücke verarbeiten müssen, die Netzhaut wieder befeuchten, keine Fremdkörper im Weg.
Menschen unterschiedlicher Altersgruppen haben auch unterschiedliche Schlafbedürfnisse. So braucht ein erwachsener Mensch 8 Stunden Schlaf, ab dem 50. Lebensjahr sind dann meistens 6 Stunden vollkommen ausreichend. Damit die Augen sich über Nacht optimal regenerieren können, sollten Sie sich vor dem Schlafengehen in jedem Fall abschminken. Erst, wenn die feine Haut in der Augenpartie frei von Make-Up ist, können die Poren atmen.
Haben Sie öfter trockene oder rote Augen? Das könnte daherrühren, dass Sie nicht genug schlafen. Nehmen Sie sich also Zeit für den Schönheitsschlaf!

2. Augenschmaus
Die richtige Ernährung ist wichtig, nicht nur für die Augen. Jugendliche und Erwachsene sollten unbedingt 1,5 Liter Wasser pro Tag trinken, noch besser sind 2 Liter. Besonders wichtig für gesunde Augen sind die Vitamine A, C und E. Sie unterstützen auch die Sehkraft im Alter. Eine detaillierte Aufführung zur richtigen Ernährung und Lebensmitteln, die die Vitamine A, C und E enthalten finden Sie hier.

3. Ab zum Arzt
Sie müssen Ihren Augenarzt zwar nicht so oft aufsuchen wie Ihren Zahnarzt, alle zwei Jahre sollte der Arztbesuch jedoch stattfinden. Bei Kindern und Jugendlichen gilt: Einmal im Jahr die Augen checken lassen. So lassen sich Sehfehler früh erkennen und behandeln. Ab dem 40. Lebensjahr bietet es ebenfalls sich an, einmal im Jahr zur Untersuchung zu gehen. Alterserscheinungen und Sehfehler können so frühzeitig erkannt werden, auch wenn Sie keine Beschwerden haben. Wer außerdem eine Sehhilfe trägt, sollte die Sehstärke regelmäßig, wenigstens einmal jährlich, überprüfen lassen. Das Sehvermögen kann sich immer, auch bei Erwachsenen, verändern. Dann müssen Brillengläser oder Kontaktlinsen angepasst werden, sonst kann das Auge unter Umständen Schaden nehmen. Um Ihre Sehstärke zu testen, müssen Sie nicht notwendigerweise zum Augenarzt gehen, Ihr Optiker kann diesen Part ebenfalls übernehmen.

Hinterlasse eine Antwort