Fünf Tipps zu Eyeliner

Für einige Frauen gehört Eyeliner zum täglichen Make-Up dazu, für andere widerum scheint er ein ewiges Mysterium. Wir bringen Licht ins Dunkel und zeigen mit unseren fünf Tipps, dass jede den perfekten Lidstrich hinbekommen kann.

1. Die richtige Form finden:
Ob Stift oder Flüssig-Eyeliner, das ist zunächst die Frage. Soll der Lidstrich eine klare Form haben und tiefschwarz sein, wählen Sie einen Flüssigliner. Wollen Sie jedoch Smokey Eyes schminken und das Schwarz dazu etwas verwischen, greifen Sie zum Kajalstift, der ist wesentlich weicher.

2. Den richtigen Zeitpunkt wählen:
Tragen Sie den Eyeliner am besten auf, wenn das restliche Make-Up, mit Ausnahme der Wimperntusche, bereits fertig ist.  So können Sie den Lidstrich optimal Ihrem Look anpassen.

3. Experimentierfreudig sein:
Es muss nicht immer nur schwarz sein. Greifen Sie für besondere Anlässe auch mal zu einem satten blau- oder grünton. Das sorgt für tolle Eyecatcher. Wenn Sie keinen Eyeliner in der gewünschten Farbe zur Hand haben, zeichnen Sie den Lidstrich einfach mit einem angeschrägten Pinsel und Lidschatten.

4. Schritt für Schritt vorgehen:
Fangen Sie Ihren Lidstrich lieber schmal an. Breiter können Sie ihn immer noch machen. Doch wenn die Linie einmal zu dick ist, lässt sich das nur schwer korrigieren.

5. Übung macht den Meister:
Es ist noch kein Profi vom Himmel gefallen. Das gilt vor allem auch beim Lidstrich. Wenn mal etwas schiefläuft, verzweifeln Sie nicht! Je öfter Sie sich an Eyeliner versuchen, desto besser werden Sie darin.

Hinterlasse eine Antwort