Grauer Star: so beugen Sie vor

Grauer Star – nahezu jeder hat ihn oder wird ihn einmal haben, die Hälfte der Erkrankten ahnt nichts davon. Wenn die Sicht immer trüber wird und die Sehschärfe konstant zurückgeht, ist die Sehkrankheit nicht auszuschließen. Doch die Vorbeugungsmethoden sind vielfältig. In unserem kleinen Guide erfahren Sie, was Sie tun können.


Was genau der Graue Star ist, erfahren Sie kompakt und unkompliziert hier in unserem Lexikon.

Der Graue Star ist in den allermeisten Fällen eine Alterserkrankung. Nur sehr selten sind Patienten unter 55 Jahren alt. Es bleibt also ausreichend Zeit, um der verbreiteten Krankheit vorzubeugen.

Freie Radikale umgeben uns ständig. Wenn sie in die Augen gelangen, können sie leicht mit Proteinen reagieren und, wenn der Abbau nicht reibungslos funktioniert, langsam die Linse trüben. So unmöglich es ist, freien Radikalen im täglichen Leben zu entkommen, so einfach ist es, ihnen in ebendemselben stark entgegen zu treten. Keine Angst, Sie müssen Ihren Ernährungsplan nicht komplett umwälzen! Mit ein paar einfachen Grundsätzen können sie viel für Ihre Augen tun.
Vor allem durch Zigarettenrauch geraten freie Radikale in die Augen. Auf das Rauchen sollten Sie also nicht nur aus Rücksicht vor Lunge und Herz verzichten. Die Vitamine C, E, B2 und Beta-Karotin helfen dem Körper, freie Radikale zu bekämpfen.

Doch wo sind diese Vitamine am besten zu finden?

Vitamin C-reiche Nahrungsmittel sind: Ananas, Äpfel, Bananen, Blumenkohl, Erdbeeren, Karotten, Kirschen, Kiwi, Knoblauch, Kürbis, Mango, Meerrettich, Porree, Rosenkohl, Tomaten, Spinat und Zitronen.

Vitamin E ist hier drin: Eingelegter Fisch, Nüsse, Pflanzenöle, Sellerie, Vollkornprodukte und Weizenkeime.

Vitamin B2 findet man in tierischen Lebensmitteln, wie Milchprodukten, Fleisch und Fisch sowie in Grünkohl, Erbsen, Brokkoli und Getreideprodukten.

Beta-Karotin ist vor allem in Karotten enthalten.
Offenbar beeinflusst auch UV-Licht das Entstehen von Grauem Star. Auffällig viele Menschen in südlichen Ländern sind erkrankt. Das Zauberwort lautet hier also Sonnenschutz. Wer seine Augen schützen will, sollte im Sommer auf Sonnenbrillen mit UV-Schutz setzen.

Hinterlasse eine Antwort