Kurzsichtigkeit, die

Kurzsichtigkeit, die (lat. Myopie)


Kurzsichtigkeit bezeichnet die Sehschwäche, bei der der Patient in der Ferne unscharf sieht. Der Grund dafür ist die im Verhältnis zur Brechkraft zu stark überwiegende Länge des Augapfels. Durch diese Fehlkonstruktion treffen Lichtstrahlen bereits vor der Netzhaut zusammen und das scharfe Bild befindet sich vor der Netzhaut. Auf der Netzhaut entsteht jedoch ein unscharfes Bild. Für die Dioptrien ergeben sich hier Minuswerte.

This entry was posted in Lexikon.

Hinterlasse eine Antwort