Nachtblindheit, die

Nachtblindheit, die


Nachtblindheit wird auch Dunkeladaptionsschwäche genannt und bezeichnet die Schwäche des Auges, sich an schwache Lichtverhältnisse anzupassen. Sie entsteht aufgrund einer Fehlfunktion. Nachtblinde Menschen sind, wie der Name sagt, im Dunkeln fast blind.

This entry was posted in Lexikon.

Hinterlasse eine Antwort