Oscarverdächtig

Heute Nacht werden in Los Angeles die Oscars verliehen. Wir haben einen Blick auf die Nominierten geworfen und uns vom Film-Make-Up inspirieren lassen. Denn das ist hier und da auch ganz schön preisverdächtig.

 

The Artist
Der umjubelte Stummfilm geht gleich mit zehn Nominierungen ins Rennen. Die Make-Ups des Streifens haben es uns ganz besonders angetan. Die hübsche Bérénice Bejo nimmt uns mit in die Welt der 20er Jahre. Die glamourösen, klassischen Looks inspirieren uns, trotz schwarz-weiß-Bild. Denn ein eleganter Lidstrich wird nie aus der Mode kommen.
Der Look: Dunkler Lidschatten, dünne Augenbrauen. Ein wenig verwischter, schwarzer Kajal und viel grauer Lidschatten.

Verblendung
Die Neuauflage des schwedischen Thrillers nach den Romanen von Stief Larsson ist immerhin fünf mal nominiert. Als Lisbeth Salander zeigt Rooney Mara grungige Looks vom feinsten. Wer es etwas düsterer mag, darf sich diesen Film, rein make-up-technisch, gerne zum Vorbild nehmen.
Der Look: Schwarz, schwarz und nochmal schwarz. Sehr viel Kajal, noch mehr Lidschatten und wenig Wimperntusche. Dazu unauffällige Brauen.

The Help
Wieder eine Zeitreise! „The Help“ spielt im Amerika der 60er Jahre, ein wahres Schlaraffenland für Make-Up-Inspirationen. Stilsicher läuft Hauptdarstellerin Emma Stone zu Höchstform auf. Der Film konnte vier Nominierungen einheimsen, wir freuen uns mal wieder über den allgegenwärtigen Lidstrich.
Der Look: Lange Wimpern, pastelliger Lidschatten und natürlich der schwarze Lidstrich. Der verläuft gerade und zeigt am Ende ein wenig nach oben.
Mehr zum Film erfahren Sie hier.

Midnight in Paris
Die Kulisse: Paris. Die wunderschöne Frau an Owen Wilsons Seite: Marion Cotillard. Woody Allen ist es mal wieder gelungen, die Bilder für sich sprechen zu lassen. Bleibt nicht viel zu sagen, denn bei dieser Frau sprechen die Bilder für sich. Außer: Zeitreisen auf der großen Leinwand scheinen im Trend zu sein. Und: vier Nominierungen.
Der Look: Im Stil der 20er Jahre, aber etwas weicher, dezenter. Romantisch-weiblich.
Mehr Infos zum Film gefällig? Hier geht’s lang.

My week with Marilyn
Hierzulande läuft der Film zwar erst nach der Oscar-Verleihung, nämlich im April, an, Fotos können wir uns aber auch jetzt schon angucken. Michelle Williams schlüpft in die Rolle der Hollywood-Ikone Marilyn Monroe und wurde prompt für den Oscar in der Kategorie „beste Hauptdarstellerin“ nominiert. Wer den klassischen Look der wasserstoffblonden Stilikone liebt, wird hier ordentlich Inspiration finden.
Der Look: Akurat gezupfte Augenbrauen, künstliche Wimpern und vor allem der unverkennbare, perfekte Lidstrich. Dazu ein pudriger Teint und rote Lippen.

And the Oscar goes to…

Fotos: Delphi, Sony, Walt Disney, Concorde, Ascot Elite

Hinterlasse eine Antwort